Monatlicher Bericht über Aktivitäten und Projekte der Open Knowledge Foundation Deutschland.

Hier ist unser neu gestalteter Monatsbericht. Wer ihn noch nicht abonniert hat, kann das hier nachholen.

 

Rückblick in den April

Der April war sehr ereignisreich für uns. Ein wichtiger Termin war der Launch des Offenen Haushalts von Berlin. Die Idee ist, die Ausgaben und Einnahmen der Verwaltung mithilfe der Software OpenSpending aufzubereiten und leicht zugänglich zu präsentieren. Wir hoffen, dass bald noch mehr Länder und Städte folgen.

Ein Schritt in die richtige Richtung war der erfolgreiche Workshop zu Möglichkeiten Offener Standard-Schnittstellen in Ratsinformationssystemen von Marian Steinbach (Offenes Köln).
Offene Schnittstellen würden den Zugang und die Veröffentlichung behördlicher Dokumente wie z.B. parlamentarischer Eingaben über die Kreisgrenzen hinweg kostengünstig und einfach gestalten. Eine erste Version des OParl genannten Standards soll zum Juni dieses Jahres fertig sein. Bisher war die Resonanz von Anbietern und Nutzern erfreulich groß.

 

Trial_of_Pig

OKF @ re:publica

Die letzte Woche über raubte uns die re:publica 2013 den Schlaf. Wir nutzen die „Internetmesse“ (Quelle: Tagesschau), um OKF-Mitglieder und Freunde aus der ganzen Welt zu treffen. Unsere Vorträge thematisierten die Wichtigkeit offener Daten für den einzelnen Bürger, für Kulturschaffende und Kulturbewahrer und für investigativ arbeitende Journalisten.

Der Vortrag “Open Data - Was hat das mit mir zu tun” schaffte es bis in die Online-Ausgabe der Neuen Zürcher Zeitung. Einen detaillierten Rückblick mit den Links zu den restlichen Videos geben wir euch auf diesem Blog.

Am Mittwoch nutzen wir die re:publica zur Präsentation der Gewinner-Apps von Stadt Land Code. Die Veranstaltung war gut besucht, und wir konnten auch die Sponsoren vor Ort begrüßen. Wer die Projekte noch nicht kennt, findet hier eine Übersicht.

 

pietri_dorando- finish - 540

Open Data 4 Kids

Auf der re:publica wurde neben Open Data viel über Kinder und Jugendliche geredet und fehlender netzpolitisch aktiver Nachwuchs beklagt. Wir freuen uns daher, in Kooperation mit Young Rewired State den deutschlandweit ersten Open Data-Hackday für unter 7-18-jährige Haecksen und Hacker organisieren zu dürfen. Unter dem Titel “Jugend hackt” wird er vom 7. - 8. September in Berlin stattfinden.

Unser Favorit der extra für diesen Tag befreiten Daten aus der Berliner Verwaltung ist die Sammlung aller Zootiere im Stadtgebiet. Wir hoffen auf viele kreative Anwendungen und Ideen!
Wenn ihr Lust habt, uns bei „Jugend hackt“ unterstützen, dann schreibt an info@okfn.de. Weitere Details zu “Jugend hackt” wird es bald auf unserer Homepage geben.

 

domenicocabinet-detail

Was wird spannend?

Die nächsten Monate werden spannend und ereignisreich. So können wir verraten, dass es am 15. Juni einen Hackday zum Thema Energiedaten geben wird. Er beginnt um 12 Uhr im Supermarkt Berlin (Anfahrt). Mehr Informationen gibt es bald auf unserer Seite. Ein weiterer Termin ist der Berliner Open Data Day, der am 24. Juni stattfinden wird. Am 17. September beginnt die diesjährige OKCon in Genf. Der Call for Papers läuft noch bis zum 24. Mai. Wir freuen uns, euch bei den Events zu treffen!

Für die anstehenden Projekte können wir in den nächsten Monaten auf Martin Koll, Student der Politik, Verwaltung und Soziologie zählen, der das Berliner Büro unterstützen wird. Weiterhin suchen wir einen Open Data-affinen Menschen für ein Techi-Praktikum. Meldet euch bei uns!

 

pietri_dorando- finish - 540

Schon gesehen?

Regelmäßige Leser dieses Blogs werden den Beitrag von Stefan Baack gesehen haben. Er hat seine Masterarbeit über Selbstbild, Ziele und Praktiken der OKF geschrieben. Für uns stellt er seine ersten Forschungsergebnisse kurz und bündig vor. Ein guter Einstieg für Bekannte, die fragen, was die OKF macht.

Als neuestes Ergebnis unserer Kooperation mit dem VBB zur Öffnung der Berliner Verkehrsdaten dürfen wir euch VeeBeBe vorstellen. Die Seite stellt den Berliner Busverkehr übersichtlich und nutzerorientiert dar.

Die ungewöhnlichen Bilder für unseren Newsletter haben wir von der Public Domain Review, einem Projekt der OKF zur Sammlung von Bildern, Grafiken und Texten mit abgelaufenem Copyright. Viel Spaß beim Stöbern!