Freiheit für Wissen! Freiheit für uns?

    Fragezeichen in Leuchtschrift

    Wir laden ein!

    Julia Reda, Internetaktivistin und Vorständin der OKF und Stefan Wehrmeyer, Gründer von FragDenStaat.de, diskutieren über Informationsfreiheit, Urheberrechte und demokratische Möglichkeiten durch freien Zugang zu Wissen.

    Ein Bildschirmgespräch zum 10. Geburtstag der OKF

    20. Juli 2021, 18 - 19 Uhr

    Zum Livestream auf YouTube

    Jede*r hat ein Recht auf Zugang zu Informationen – was nun?

    Informationsfreiheit ist dank FragDenStaat kein Fremdwort mehr. Dennoch sind sich immer noch viele ihrer Rechte nicht bewusst. Gemeinsam sprechen wir darüber, wie wichtig Informationsfreiheits- bzw. Transparenzgesetze für unsere Demokratie sind und wie genau man öffentliche Informationen aus Behörden befreien kann. Außerdem schauen wir uns an, welche Entwicklungen es in Deutschland aber auch in der EU in den vergangenen 10 bis 15 Jahren gab und picken für euch einige Highlights heraus.

    Das Ideal und die Realität

    Gleichermaßen wollen wir einen kritischen Blick wagen und diskutieren, was noch zu tun ist. Was hat sich seit der Gründung von FragDenStaat.de – ebenfalls vor zehn Jahren – tatsächlich getan? Ist Transparenz alleine der Heilsbringer, nach dem sich viele sehnen, oder was braucht es darüber hinaus? Die Liste der Forderungen vor der Bundestagswahl ist lang – besonders zu erwähnen ist hierbei die Tromsö-Konvention, die Deutschland immer noch nicht unterzeichnet hat. Abschreckende Gebühren und vorgeschobene vermeintliche Urheberrechte werden gern genommen, um Antragsteller:innen am Informationszugang zu hindern. Wie wir als Community hier Druck auf die Politik ausüben und kämpfen können, wird ebenfall Teil des Gesprächs sein.

    Auf YouTube wird es die Möglichkeit geben, Fragen im Chat zu stellen. Außerdem könnt ihr auf Twitter unter #OKFde10 und @okfde mitdiskutieren.