Zentrale Bereitstellung EU-weiter multimodaler Reiseinformationsdienste

    Verkehrsdings

    Am 31.01.18 fand im BMVI ein Dialogforum zur zentralen Bereitstellung EU-weiter multimodaler Reiseinformationsdienste statt. Hintergrund dafür ist die delegierte Verordnung (EU) Nr. 20171926 welche am 10.11.2017 in Kraft getreten ist. Das Ziel dieser Verordnung ist die Verbesserung der Zugänglichkeit und des Austausches von Reise und Verkehrsdaten sowie derer Aktualisierung.

    Dies betrifft Personenverkehrdienste im Luft-, Schienen- und Straßenverkehr, in der Binnenschifffahrt oder Kombinationen davon. Der Wirkungsbereich bezieht das gesamte Streckennetz einschließlich urbaner Knoten ein. Ferner werden mit der delegierten Verordnung Nr. 20171926 neben den Infrastrukturbetreibern und Verkehrsbehörden auch Verkehrsbetreiber und Anbieter nachfrageorientierter Verkehrsangebote angesprochen.

    Das ist mal erfreulich, da zumindest für Soll-Daten ein Zeitraum vorgegeben wird.

    • Fahrpläne bis 2019 (Sollfahrpläne, keine Verpflichtung für dynamische aka Echtzeit-Daten, nicht kostenfrei, sondern angemessene Kosten, Ten-T inkl. urbaner Stadtknoten, der Rest 2023)
    • Einrichtung eines Nationaler Zugangspunkt (NAP), angesiedelt bei der Bundesanstalt für Straßenwesen. (Diese betreibt aktuell bereits den MDM MobilitätsDatenMarkt)

    Details:
    Artikel 3: Einrichtung eines Nationalen Zugangspunktes (NAP)
    Artikel 4: Austauschformate + Zeithorizonte für statische Daten
    Artikel 5: dynamische Daten (falls gewünscht) Verweis auf Art. 4 der del. VO 2015962, NeTEx
    Artikel 6: Datenaktualisierung
    Artikel 7: Verknüpfung v. Reiseinformationsdiensten (Routen-infos von Dienstleister an Dienstleister)
    Artikel 8: Weiterverwendung von Reiseverkehrsdaten (Lizenzen)

    Bis zum Jahresende sollen diese Punkte in einem Forum mit allen beteiligten Stakeholder geklärt werden.

    Für weitere interesssante Details zur geplanten Umsetzung und Vorgangsweise empfehle ich die Präsentation Zentrale Bereitstellung EU-weiter multimodaler Reiseinformationsdienste des BMVI.

    Weitere Präsentationen des Dialogforums:
    - Mario Sela – Referent Mobility des Digitalverbands Bitkom Daten: der Treibstoff für ein digitales Mobilitäts-Ökosystem Hinweis: Roadmap intelligente Mobilität 72% wünschen sich durchgehendes Ticket, 58% monatliche Pauschale

    • Jürgen Roß – Nationale und internationale ÖV-Information mit DELFI – ein Überblick Bereichsleiter Planung und Fahrgastinformationen im VBB und Vorstand im Delfi e.V.
      DELFI Durchgängige ELektronische Fahrgastinformation Integrationsplatform:
      März 2018: schrittweise Betrieb, Auskunftssysteme angepasst und vernetzt
      Ende 2018: Kooperationen mit Fernverkehrspartnern etablieren und mit Dritten vorbereiten
      20182019: Solldaten im europäischen Standardformat
      2018-2021: Internationale Vernetzung bestehender Auskunftssysteme über Europäisches Standardformat


    Mit dieser delegierten Verordnung gibt es nun mal einen Zeitrahmen. Wir hoffen und fordern eine vorzeitige Erfüllung inkl. Echtzeitdaten. Dazu sollte sich eine Berücksichtigung nach offenen Daten unserer Meinung nach auch in den Ausschreibungen für neue Verkehrsverträge wiederfinden.

    Weitere Forderungen und Updates bzgl. ÖPNV Datenlage siehe https://rettedeinennahverkehr.de
    Eine Zusammenfassung des Koalitionsvertrags für die Neigungsgruppe Eisenbahner.



    UPDATES:
    Slides vom 2. Dialogforum am 06.07.2018: Dialogforum Wirtschaftsverbände/Branche und DELFI
    Slides vom 3. Dialogforum am 16.10.2018