Mit dem Internet ist das Angebot an Bildungsmöglichkeiten stark gewachsen. Das Potential der digitalen Bildungsmaterialien wird derzeit jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. Das OER-Festival setzt hier an und will durch ein vielseitiges Programm die bisherigen Erfolge in dem Bereich feiern und die nächste Phase der OER-Entwicklung erarbeiten.

Das OER-Festival 2016 #OERde16 macht die Breite und Vielfalt von Open Educational Resources sichtbar. Das „de“ in #OERde16 steht dabei nicht für „Deutschland“, sondern für „deutschsprachig“. Wenn Lehr-Lern-Inhalte offen zur Übernahme und Anpassung sind, dann verlieren Ländergrenzen an Bedeutung. Das Festival besteht aus den vier Komponenten OER-Atlas, OERcamp, OER-Fachforum und OER-Award und findet vom 28.2. bis 1.3.2016 in Berlin – und im Internet statt.

Die Open Knowledge Foundation Deutschland beteiligt sich dabei direkt als Partner der Veranstaltung und richtet mehreren Panels auf der mehrtägigen Veranstaltung aus. Wir hoffen so mit der Diskussion über OER in der politischen Debatte, OER und Open Access und im Panel zu Lizenzen bei der Verwendung von OER einen Beitrag zu der Debatte um das gesamtgesellschaftlichen Ziel der freien Verfügbarkeit von Bildungsmaterialien und der Bildungsgerechtigkeit leisten zu können.

Mehr Informationen gibt es unter o-e-r.de/16