Berlin, 15.09.2014 - Am vergangenen Wochenende fand zum zweiten Mal Jugend hackt statt, eine Veranstaltung der Open Knowledge Foundation in Kooperation mit “Young Rewired State” aus Großbritannien und der Agentur für Medienbildung “Mediale Pfade”. Ein Wochenende lang kamen 120 Jugendliche aus ganz Deutschland im Jugendhaus Königstadt in Berlin zusammen, um gemeinsam mit Gleichgesinnten an Softwareprojekten rund um die Themen Überwachung, Bildung, Gesundheit, Gesellschaft, Freizeit und Umwelt zu arbeiten.

In insgesamt 27 Projekten haben die 12 bis 18-Jährigen demonstriert, dass sie nicht nur gut mit Computern umgehen können, sondern auch einen wachen und kritischen Blick auf die Gesellschaft haben. Ein großer Teil der Projekte drehte sich um gesellschaftlich und politisch relevante Themen.

Das Team “Aweareness” beispielsweise hat mithilfe eines 3D-Druckers ein Armband angefertigt, das vibriert, sobald Überwachungskameras in der Nähe sind. Eine andere Projektgruppe hat eine intelligente Pillenbox entworfen, die ältere Menschen an die Einnahme ihrer Medikamente per App erinnert und die korrekte Dosis automatisch ausgibt. Von der Projektgruppe “Pet Finder” stammt die gleichnamige Webanwendung, die das Wiederfinden verlorener Haustiere ermöglicht. Mit den Worten “wir haben uns überlegt, wir wollen die Welt verbessern” eröffneten die Erfinder der Recycling-App “Dein Müll” ihre Projektpräsentation und zeigten, wie die App dabei hilft, Mülleimer in der Nähe zu finden.

Auch die spannende und lange Diskussion am Freitagabend, die sich an den Vortrag über Hackerethik von Frank Rieger, Sprecher des Chaos Computer Clubs, anschloss, zeigte, dass die Jugendlichen sich Fragen über Politik und Gesellschaft stellen.

Frank Rieger: „Jugend hackt ist eine Sorte Veranstaltung, von der es viel zu wenig gibt. Talentierten, interessierten Jugendlichen zu helfen, die Technologie und die Welt zu verstehen und zu verbessern macht großen Spass und gibt Hoffnung für die nächsten Generationen.“

Die Projektideen sind selbstständig von den Jugendlichen erarbeitet und umgesetzt worden. Für Fragen standen den Teilnehmerinnen und Teilnehmer das ganze Wochenende über erwachsene Mentorinnen und Mentoren ehrenamtlich zur Seite.

Die Gesamtliste aller Projekte ist hier einsehbar:

http://hacks.youngrewiredstate.org/events/jugendhackt

Fotos der Veranstaltung stehen hier unter Angabe des Fotografen Leonard Wolf frei zur Verfügung: https://www.flickr.com/photos/okfde/sets/72157647142442819/

Pressekontakt:

Maria Reimer, Projektleiterin

maria.reimer@okfn.org

Fiona Krakenbürger, Projektassistentin

+49 177 8212920