Am Wahlwochenende haben sich Entwickler, Designer und interessierte Bürger in Berlin, Köln und Ulm getroffen, um gemeinsam an kreativen Anwendungen und Visualisierungen rund um Daten zur Bundestagswahl zu arbeiten.

Wahlvorhersagen

In Köln wurden eigens für das Event neue Datensätze als Open Data veröffentlicht. Ziel des Projekts Wahl.Daten.Helfer., das von der Stadt Köln, API Köln, der Railslove GmbH und der Open Knowledge Foundation Deutschland ausgerichtet wurde, war es nicht nur sich zu treffen und gemeinsam intensiv mit den Wahldaten auseinanderzusetzen, sondern auch für bevorstehende Wahlen Toolsets und Apps zu entwickeln, die leicht adaptiert und so z.B. für EU- und Kommunalwahlen genutzt und weiterverwendet werden können.

Wahl.Daten.Helfer.

Bundestagswahlen werden von den Medien bestens begleitet und ausgewertet. Es gibt unzählige Visualisierungen und Anwendungen, die Bürgern im Vorfeld dabei helfen, sich zu informieren und einen Überblick zu bekommen. Auch die Ergebnisse werden bis ins kleinste Detail mit Hilfe neuester Visualisierungen aufbereitet. Um auch bei Kommunalwahlen auf informative Werkzeuge, Apps und Visualisierungen zurückgreifen zu können, stehen viele der bei Wahl.Daten.Helfer. entwickelten Apps und Visualisierungen und deren Code zur freien Nutzung zur Verfügung. Ziel von Wahl.Daten.Helfer. war es auch, in den teilnehmenden Städten die Entwicklercommunity besser mit der Verwaltung zu vernetzen und damit Ideen für zukünftige Projekte anzustoßen.

Jungwähler

 

Folgend möchten wir einige Hacks vom Wahlwochenende vorstellen. Weitere Beispiele findet ihr hier: wahldaten.hackdash.org

Beispiele aus Köln

stimmzettel

  • Interaktiver Stimmzettel Köln:
    Der interaktive Stimmzettel ist die App für alle Wahlangelegenheiten vor, während und nach der Wahl. Vom Stimmzettel über Kandidateninformationen bis hin zur interaktiven Zählung der Stimmen und der Wahlbeteiligung.

  • Wahlquiz: Da man mit der politischen Bildung nicht früh genug beginnen kann, haben sich auf dem Wahl.Daten.Hack. junge Menschen zwischen sechs und 12 Jahren mit der Wahl auseinandergesetzt und ein Quiz entworfen.

  • Fotos von der Kölner Veranstaltung

 

Beispiele aus Berlin

  • Interaktive Karte, über die sich der Einfluss der einzelnen Bundesländer auf das Gesamtergebnis erschließt. Einzelne Bundesländer können gemutet werden.

spiegel

  • Partei-Erwähnungen in den Medien: Grafik zu den Erwähnungen einzelner Parteien auf Spiegel Online im Monat vor der Wahl.

  • Wahl-Tracking-App: Javascript-Implementation für die Umrechnung der Wahlergebnisse des Bundeswahlleiters auf Bundestagssitze. Dabei kann auch das Wahlrecht von 2009 als Berechnungsgrundlage genommen werden.

  • Koalitions-Cocktails: Für alle, die sich direkt nach der Wahl schon mal eine Koalition zusammen trinken wollen, hat das Projekt Koalitions-Cocktails eine Anregung zu den Zutaten. Ein Projekt zur Wahl mit Augenzwinkern. ;)

  • Fotos von der Berliner Veranstaltung

 

Beispiele aus Ulm

  • Korrelationskoeffizienten: Martin Salzer hat den Korrelationskoeffizienten zwischen je zwei Parteien über alle Wahlbezirke in Ulm hinweg für die Bundestagswahlen 2009 und 2013 ermittelt.

  • Interaktive Karte der Direktkandidaten aller Wahlkreise: Neben der Liste an Direktkandidaten pro Wahlkreis lässt sich damit zum Beispiel beantworten, wo die jüngsten Direktkandidaten zur Wahl stehen oder in welchen Wahlkreisen überwiegend Direktkandidatinnen zur Wahl stehen (Spoiler: relativ wenige).