Freunde der Open Humanities aufgepasst:

Die Open Knowlegde Foundation vergibt dieses Jahr erstmalig gemeinsam mit der Digital Humanities Quarterly die Open Humanities Awards! Die Awards richten sich an Projekte, die Offene Daten, offene Inhalte und/oder Open Source-Tools verwenden, um Forschung und Lehre in den Geisteswissenschaften voranzubringen.

Ausgewählt werden 3-5 Siegerprojekte, die mit 15.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet werden.

Das Gute: Die Auswahlkriterien sind bewusst breit gehalten, die Jury ist offen für die vielfältigsten Themengebiete, Quellen und Schwerpunkte – wichtig ist, dass Open Data/ Open Content/Open Source-Ansätze und Tools verwendet werden.

Eine Auflistung von möglichen Beispielprojekten zur Inspiration findet ihr hier.

Bewerben kann man sich mit einem bereits vorhandenen oder einem neu-geplanten Projekt, wichtig ist nur: man tut es bald! Denn die Deadline endet bereits am 13.03.2013.

Das Anmeldeformular, mehr Infos über das Panel, dass die Gewinnerprojekte auswählt, und über die Teilnahmeregeln findet ihr hier: http://openhumanitiesawards.org