Wir wollen euch auf ein interessantes Projekt aufmerksam machen, dass die Digitale Gesellschaft derzeit mit dem österreichischen Verein Freie Netze. Freies Wissen. und dem schweizer Verein Digitale Allmend plant. Es geht dabei um die Entwicklung eines Digitalen Offenheitsindex, der den Beitrag öffentlicher Körperschaften zu digitalen Gemeingütern (wie Daten, Informationen, Wissen, Infrastruktur) sicht- und vergleichbar machen soll. Auf Basis einer breiten Indikatorenmatrix soll ein Ranking von ausgewählten Gebietskörperschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erstellt sowie ein Softwaretool zur Selbsteinstufung nicht gelisteter Kommunen entwickelt werden.

Wissenschaftlicher Partner bei der Konzeption des Projektes ist die Freie Universität Berlin, respektive die Fachbereiche Organisationstheorie sowie Informatik und Mathematik.

Auf Netzpolitik.org findet ihr einen ausführlichen Artikel zum Projekt. Durchlesen lohnt sich!