Am 23. and 24. Januar 2012 findet in Brüssel die zweite öffentliche Konferenz des LAPSI thematic network statt. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei, um Anmeldung wird aber gebeten. Ich werde dort einen kurzen Vortrag zur Frage, inwieweit offene Daten bürgerliche Grundrechte stärken können, halten.

Das ganze Programm scheint vielversprechend und ist in fünf thematische Blöcke aufgeteilt:

  • Public Sector Information and Intellectual Property Issues
  • Public Sector Information, Privacy and Personal Data
  • Public Sector Information and Competition Law
  • Regulatory Bodies
  • How Open Government Information can Help “Operationalize’ Fundamental Rights

LAPSI (Legal Aspects of Public Sector Information) ist ein von der Europäischen Commission gefördertes Forschungsprojekt zu den rechtlichen Aspekten der PSI Direktive 2003/98/EC. Untersucht werden Themen wie Datenschutz, Urheber- und Wettbewerbsrecht im Zusammenhang mit dem Zugang und der Weiterverarbeitung von Daten des öffentlichen Sektors.

LAPSI soll politische Empfehlungen im Hinblick auf die Auswirkungen der PSI Direktive im Zusammenhang mit der für 2012 geplanten Überarbeitung der Direktive erarbeiten.

Weitere Informationen: http://www.lapsi-project.eu/