Wir erholen uns gerade noch ein wenig vom #33c3, an dem wir in fast voller Teamstärke teilgenommen haben.

Neben Workshops zu den Themen Open-Data-Gesetz, offenen Fahrplandaten, OParl, EITI und Open Science haben wir auf dem Kongress einige Talks gehalten:

Von Alpakas, Hasenbären und Einhörnern – Über Anerkennungskultur

Wie Wertschätzung in (Tech-)Communities gelingen kann - Wie würdigen verschiedene Tech-Communities das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder? Wie lassen sich gewünschte Lernprozesse verstärken? Was sind unsere Erfahrungen bei Jugend hackt? Und was haben Badges damit zu tun?

Irren ist staatlich

Dieses Jahr feiert das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) seinen zehnten Geburtstag – und niemand feiert mit. Zeit für eine Abrechnung. FOIA frei!

Lightning Talk: Feinstaubsensoren

Frank Riedel vom OK Lab Stuttgart war auf dem 33C3 und hat die Feinstaubsensoren vorgestellt. Anschließend organisierte das Lab auch einen Hands-On-Workshop und Interessierte konnten selber einen Sensor zusammenbauen und mit nach Hause nehmen. Da die Nachfrage recht groß war, konnten nicht alle einen Sensor zusammen bauen, man kann die Sensoren aber auch im OK Lab Stuttgart zusammen bauen oder die Komponenten selber einkaufen: luftdaten.info

Außerdem empfehlenswert und beeindruckend:

A Data Point Walks Into a Bar

tl;dr: Mother Teresa said „If I look at the mass I will never act. If I look at the one, I will.“ I’ll present ways that make us act when looking at the mass.

SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online

Wer denkt, Vorratsdatenspeicherungen und „Big Data“ sind harmlos, der kriegt hier eine Demo an Spiegel-Online.

Technologien für und wider Digitale Souveränität

Die weltweite Vernetzung ist die tiefgreifendste Veränderung seit der industriellen Revolution. In einer Zeit der maßlose Massenüberwachung scheint die Digitale Souveränität den Einsatz privatsphärenfreundlicher Technologien als ein unverzichtbarer Bestandteil von gesellschaftlichen Lösungsversuchen zwingend zu erfordern. In unserem Beitrag möchten wir hackerrelvante Teilaspekte und Verfahren aus einer Studie für das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz vorstellen. Unter anderem sind hier kryptographische Protokolle (z. B. Blinde Signaturen, Zero-Knowlege Protokolle) und Methoden zur statistischen Auswertung von vertraulichen Daten (z.B. K-Anonymität, Differentielle Vertraulichkeit) zu nennen.

Machine Dreams

Artificial Intelligence provides a conceptual framework to understand mind and universe in new ways, clearing the obstacles that hindered the progress of philosophy and psychology. Let us see how AI can help us to understand how our minds create the experience of a universe.

Hacking the World

Der IT-Sicherheits-Forscher und Aktivist Claudio Guarnieri fordert: Schluss mit der Extravaganz und appelliert an Hacker, denjenigen zu helfen, die durch Überwachung und mangelnde Sicherheit gefährdet sind. Mit dem öffentlichen Talk hat Claudio gleichzeitig „Security without borders“ gelauncht, ein Netzwerk, der genau diese Unterstützung und Zusammenarbeit zwischen Dissidenten, Journalistinnen und Security-Experten organisiert.

Außerdem sehr interessant: Das Theaterstück „Die NSU-Monologe“, das nicht aufgezeichnet wurde, aber durch die Bühne der Menschenrechte in ganz Deutschland aufgeführt wird, sowie der Whistleblower-Film National Bird, der im Mai in die Kinos kommt. In Berlin gibt es weitere Screenings am 11.01 19:00 in der Akademie der Künste mit anschliessender Diskussion mit Regisseurin Sonia Kennebeck, Wim Wenders und Andreas Schüller und am 18.01 19:00 im EISZEIT Kino.