Der Open Data Day jährt sich zum fünften Mal mit zahlreichen Events rund um den Globus - seid dabei!

Die Initiative wurde 2010 gestartet und ruft seitdem jedes Jahr die internationale Open-Data-Community dazu auf, dezentrale Events in ihren Städten zu organisieren. Über 100 Events in über 50 Länder finden am 21. Februar statt und sind offen für Alle. Auf Hackdays, Workshops und Info-Veranstaltungen wird gemeinsam an Projekten gearbeitet, das Thema Open Data sichtbarer gemacht und der Austausch aktiv gesucht. Auch die Zusammenarbeit mit Städten, Vereinen, Museen und anderen Institutionen, die Daten beisteuern können, ist ein Ziel des Open Data Days.

In Deutschland finden 12 Veranstaltungen statt, einen Großteil davon veranstalten die OK Labs von Code for Germany, einem Programm der Open Knowledge Foundation. Leipzig, Münster, München, Köln, Heilbronn (in Mannheim) und Ulm machen mit, in Berlin wird mit correct!v gemeinsam ein Event gehostet. In Frankfurt, Jena, Magdeburg und Karlsruhe werden darüber hinaus gleich noch neue OK Labs gelauncht. Die Übersicht über die Veranstaltungen, mehr Infos und Links zur Anmeldung gibt es auf der deutschen Seite des Open Data Days.

Von letztem Jahr gibt es ein Hackdash mit einer Menge toller Ideen, Visualisierungen, Prototypen und Anwendungen und ein Video des Open Data Days in Berlin. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse von diesem Jahr!

Es sind alle Interessierten herzlich dazu eingeladen, ein Event in ihrer Nähe zu besuchen. Kein Event in deiner Stadt? Dann starte selber eins! Mehr Infos dazu, wie das geht, gibt es hier.