Die Digitalisierung bietet die große Chance, den Zugang zum kulturellen Erbe erheblich zu erleichtern und damit einen wichtigen Beitrag zur Wissensgesellschaft der Zukunft zu leisten.

Auf der internationalen Konferenz „Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“ werden jährlich mit der Digitalisierung zusammenhängenden Chancen, Hindernisse, Herausforderungen und Veränderungen von GLAMs (Galleries, Libraries, Archives, Museums) und ihr Verhältnis zu anderen Institutionen, Initiativen und Wirtschaftsunternehmen diskutiert.

Dieses Jahr sind wir erneut Mitveranstalter und freuen uns, die Konferenz mit unseren Partnern umzusetzen!

Das vorläufige Konferenz-Programm ist hier zu finden. Unter anderem stellen sich im Rahmen einer Werkschau Projekte des Kultur-Hackathons Coding da Vinci vor, die erstmals mittels offenen Daten und Inhalten (Bilder, Texte, Videos, Audios) von Kultureinrichtungen digitale Anwendungen initiiert und technisch umgesetzt haben.

Dieses Jahr steht die Analyse der zahlreichen Digitalisierungsprojekte zum kulturellem Erbe im Vordergrund. In den letzten Jahren haben Projekte wie Google Books, Open Content Alliance, Wikimedia Commons, Europeana sowie die Deutsche Digitale Bibliothek die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Was ist dabei herausgekommen, was sind die Erfolge, wo liegen die Probleme, welche Anstrengungen sind gescheitert?

Alle Interessierten laden wir herzlich zum Zuhören, Mitdiskutieren und Miterleben ein. Um eine Anmeldung wird geben: www.zugang-gestalten.de/registrierung.

Was: Konferenz „Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“
Wann: 13./14. November 2014
Wo: Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart Berlin
Invalidenstraße 50–51, 10557 Berlin
Twitter: @KulturellesErbe

Die Konferenz wird in diesem Jahr getragen von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, digiS – Servicestelle Digitalisierung Berlin, der Deutschen Digitalen Bibliothek, dem Internet & Gesellschaft Collaboratory e.V., iRight.info, dem Jüdischen Museum Berlin, dem Museum für Naturkunde Berlin, dem Netzwerk Mediatheken, der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V., der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, der Stiftung Historische Museen Hamburg und Wikimedia Deutschland e.V.

Leitung: Dr. Paul Klimpel

“Zugang gestalten!” steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.