Auf dem Hackday in der Berliner F.A.Z.-Redaktion in Zusammenarbeit mit dem Global Editors Forum arbeiteten Journalisten, Designer und Programmierer aus ganz Deutschland am vergangenen Wochenende an innovativen Tools und Methoden rund um den Datenschutz. Am Ende entschied eine Jury und das Publikum über den besten Hack. Sowohl Jury als auch Publikum entschieden sich für ein Projekt vom Team der Open Knowledge Foundation Deutschland.

Das Projekt: „We used to read the newspaper, now the news reads us“ stellt eindrucksvoll die Sammlung von Nutzerdaten auf Nachrichtenportalen dar. Dabei werden Seiten wie Facebook und Twitter häufig in den Medien für ihre datenbasierte Geschäftsmodelle kritisiert. Ironischerweise teilen diese sozialen Netzwerke das Nutzerverhalten mit weit weniger Werbenetzwerken als die durchschnittliche Nachrichtenseite. Zum Beispiel lauschen bei einem Besuch von Facebook weit weniger fremde Server mit, als bei einem Besuch von WELT ONLINE oder FAZ.net.

Zwanzig „Hackdays“ gab es bereits. Das OKF DE Team wird als Gewinner zum Global Editors Network Summit 2014 nach Barcelona fliegen und am „Editors‘ Lab Hackathon Final“ teilnehmen, um gegen die Gewinner aus den anderen Hackdays weltweit antreten.