Am 8. November 2011 wurde mit „Apps für Deutschland“ der erste Open Data-Wettbewerb hierzulande eröffnet. Träger und Organisatoren des Wettbewerbs sind drei gemeinnützige Vereine: die Open Knowledge Foundation Deutschland, das Open Data Network und das Government 2.0 Netzwerk. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministeriums und wird unterstützt durch den Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom).

Bis zum 1. Februar können Ideen und Anwendungen eingereicht werden. Eine hochkarätige Jury entscheidet über die Gewinner. Es gibt interessante Preise zu gewinnen. Die Preisverleihung findet im März 2012 auf der CeBIT in Hannover statt.

Eine Besonderheit ist, dass „Apps für Deutschland“ kein reiner Apps-Wettbewerb ist, sondern ein Schwerpunkt auf der Veröffentlichung von Daten liegt. Entsprechend gibt es neben der Kategorie Ideen und Apps auch die Kategorie Daten.

Für den Wettbewerb werden vom Bundesministerium des Innern, dem Statistischen Bundesamt sowie dem Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Daten unter einer ‘offenen‘ Lizenz bereitgestellt. Diese Datensätze werden, zusammen mit den Daten aus dem Bremer und dem Berliner Datenkatalog, für den Wettbewerb in einem umfangreichen **Datenkatalog** zusammengefasst. Die OKF DE kümmert sich im Rahmen des Wettbewerbs um den Datenkatalog für den wir die Seite www.offenedaten.de überarbeitet haben.

Die Freie Hansestadt Bremen stellt Daten aus dem Bremer Datenkatalog, aus den Bereichen Bildung, Finanzen, Soziales, Statistik und Umwelt zur Verfügung. Das Land Berlin stellt sämtliche Daten von Open Data Berlin zur Verfügung. Diese umfassen u. a. Daten aus den Bereichen Arbeitsmarkt, Bildung, Demographie, Umwelt und Klima.

Wir möchten Deutsche Behörden ermutigen im Rahmen des Wettbewerbs Datensätze bereitstellen, die vorher nicht als offene Daten zugänglich waren. Hier geht es zum Anmeldeformular für Daten.

Es gibt eine offene Mailingliste für Diskussionen rund um den Wettbewerb. Auf Twitter kann man @Apps4DE folgen. Der Hashtag ist #apps4de Die OKF DE möchte in den nächsten Monaten helfen eine Reihe von Hackdays in verschiedenen Städten zu organisieren. Der erste davon bereits am 19. November in Bremen. Hier mehr dazu und hier die Pressemitteilung der Hansestadt Bremen zum Hackday. Weitere werden folgen: in Berlin, Hamburg, Frankfurt, … stay tuned!

Wir freuen uns um Anregungen un d Kritik und auf viele gute Ideen und nützliche Anwendungen. Besonders gespannt sind wir auf die Daten, die im Rahmen von Apps4DE geöffnet werden!

Hier gibt es die Pressemitteilung der drei Vereine zum Start des Wettbewerbes (PDF), hier die Pressemappe Apps4Deutschland- Informationen für die Medien (PDF) sowie den Flyer Apps4Deutschland (PDF). Desweiteren findet sich hier eine Sammlung mit Presseartikelnund hier das Video von der Eröffnung. Weitere Informationen zum Wettbewerb findet sich auf:  www.apps4deutschland.de