Die EU hat den Vorschlag zur Überarbeitung der Richtlinie über die Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors (PSI-Richtlinie) veröffentlicht. Sie ist auch bekannt als Open Data-Richtline.

Die Überarbeitung ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber geht nicht weit genug. Die notwendigen Hinweis auf Echtzeitdaten und die Ausweitung der Diskussion auf Versorgungs- und Verkehrsunternehmen sowie der öffentlich finanzierten Forschung ist begrüßenwert, jedoch fehlen die konkreten und zeitnahen Umsetzungsmaßnahmen.

Zum Beispiel wird der Verkehrssektor durch die delegierte Verordnung (EU) Nr. 2017/1926 abgedeckt, d.h. die Daten werden bei jetziger Umsetzungsgeschwindigkeit erst 2023 zur Verfügung stehen.(Details zu 2017/1936). Es gibt keine Zugangsharmonsierung. Lobenswert ist der transparente Evaluierungprozess. Die nächste Evaluierung kommt in vier Jahren.

Eine ausführliche Analyse des EU-Vorschlags folgt in Kürze. Für Kommentare, Anmerkungen und Links gibt es ein Pad.