Im Rahmen von DARIAH-DE (der deutsche Beitrag der europaweit agierenden Forschungsinfrastruktur „DARIAH-EU – Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities“) wurde in den letzten Monaten damit begonnen Schulungsmaterial zu Verfahren, zu Methoden und zu Themen der Digital Humanities (digitale Geisteswissenschaften) unter offenen Lizenzen (CC-BY) zur Verfügung zu stellen. Die Sammlung enthält sowohl Materialien, die im Rahmen von DARIAH-DE entwickelt und zusammengestellt wurden, sowie Schulungs- und Lehrmaterial von international forschenden und lehrenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Das gesamte Material ist verschlagwortet und kann einfach durchsucht und genutzt werden. Die daraus resultierende Sammlung befindet sich auf https://de.dariah.eu/schulungsmaterial. Die Sammlung soll in naher Zukunft weiter ausgebaut werden, um eine zentrale und umfassende Schulungsmaterial-Sammlung, die sich explizit auf eine Nachnutzung für digital Forschende und Lehrende ausrichtet, aufzubauen.

Wir freuen uns sehr, dass DARIAH-DE einen Beitrag zu Open Educational Ressources (freie Lehr- und Lernmaterialien) in Deutschland leistet und diese Materialien offen und frei zu Verfügung zu stellt. DARIAH-DE und seine Partner stärken auf diese Weise das innovative Feld der Digital Humanities und ermöglichen somit die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie anderer wissenschaftlicher Gruppen.

Falls auch Sie DH-Schulungsmaterial haben, das Sie selbst – beispielsweise für eine Lehrveranstaltung oder Workshops – entwickelt oder geschrieben haben und das Sie über das DARIAH-DE Portal anderen Forschenden und Lehrenden zur Weiterverbreitung, Nachnutzung oder auch zur Ergänzung und zum Ausbau zur Verfügung stellen möchten, senden Sie Bitte eine Mail an info@de.dariah.eu.

Disclamer: Die Open Knowledge Foundation e.V. ist Partner von DARIAH-DE und unterstützet das Forschungsprojekt DARIAH-DE bei der Kommunikation und Dissemination rund um Ausrichtung, Inhalte und Ergebnisse der digitalen Geisteswissenschaften (Digital Humanities).