Team

Die Open Knowledge Foundation Deutschland wird von einem Team an Menschen getragen, das sich um die Realisierung von Projekten und Veranstaltungen kümmert. Die OKF Deutschland hat zudem einen Vorstand, der für die finanzielle und juristische Integrität des Vereins sorgt und Community-Projekte fördert. Der Vorstand wird in seiner Arbeit von einem hochkarätigen Wissenschaftlichen Beirat unterstützt.

 

Helene Hahn unterstützt bei der Open Knowledge Foundation Deutschland das EU-Forschungsprojekt Europeana Cloud und engagiert sich insbesondere für den offenen Zugang zum kulturellen Erbe, die Bereiche OpenGLAM und Open Culture. Sie studierte Kulturwissenschaften, Wirtschaft und Journalismus in Frankfurt (Oder) und Kaliningrad und schreibt gerade ihre Abschlussarbeit über offene Daten in Kulturinstitutionen. Aktuell leitet sie das Projekt Coding Da Vinci

Twitter: @pluscha E-Mail: helene.hahn [at] okfn.org

 

Anja Jentzsch7887226404_7a80330514_o betreut derzeit für die OKF DE das EU-Forschungsprojekt Europeana Cloud (eCloud) als Projektleiterin. eCloud startete im Februar 2013. Ziel des Projektes ist es, ein basiertes System für die Europeana und ihre Aggregatoren zu entwickeln. eCloud wird neue Europeana-Inhalte und Metadaten bereitstellen, sowie ein neues Speichersystem und eine Plattform mit Methoden und Werkzeuge für Forscher (Europeana Research). Zuvor hat Anja an verschiedenen Linked Data-Projekten wie Wikidata, DBpedia und Linking Open Drug Data mitgearbeitet. Ihr Forschungsschwerpunkt ist Data Profiling auf Linked Open Data.

Twitter: @anjeve E-Mail: anja.jentzsch [at] okfn.org

 

Julia Kloiberjules-02-02-300x187 setzt als Projektleiterin Projekte im Bereich Civic Apps and Open Data um. Sie war unter anderem verantwortlich für die Projekte Stadt Land Code, Apps and the City und Energy Hack. Vor ihrer Tätigkeit bei der OKF DE hat sie freiberuflich an Projekten im Bereich online Marketing, Kampagnenkonzeption und Videoproduktion gearbeitet. Aktuell arbeitet sie gemeinsam mit Daniel Dietrich, Fiona Krankenbürger und Marcus Dapp an dem Projekt Code for Germany. Eine besondere Herausforderung im Bereich Open Data liegt für sie darin, Daten nicht nur zu öffnen, sondern Multiplikatoren dazu anzuregen spannende Werkzeuge und Apps aus den Daten und Informationen zu entwickeln, um sie einer breiten Masse an Menschen zugänglich zu machen und den Nutzen für Gesellschaft und Demokratie aufzuzeigen.

Twitter: @j_kloiber E-Mail: julia.kloiber [at] okfn.org

 

Daniel Mietchen Daniel Mietchen - photo ist Biophysiker und arbeitet am Naturkundemuseum in Berlin an der semantischen Aufbereitung wissenschaftlicher Veröffentlichungen aus Vergangenheit und Gegenwart. Im Rahmen der Open Knowledge Foundation setzt er sich für eine Integration wissenschaftlicher Arbeitsprozesse mit dem Web ein, insbesondere mit kollaborativen Plattformen wie Wikipedia oder GitHub und mit freien Lizenzen.

Twitter: @EvoMRI, E-Mail: daniel.mietchen [at] okfn.org


 

 

Maria Reimer (geb. Schröder) WZB-Impressionenist Projektleiterin von Jugend hackt und kümmert sich um die Fördermitgliedschaften. Sie hat Public Administration und Public Policy in Münster, Enschede (Niederlande) und Erfurt studiert. Vor der Open Knowledge Foundation Deutschland hat sie im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und bei der Anti-Korruptionsorganisation Transparency international Deutschland gearbeitet. Maria findet offene Daten spannend, weil sie die Bürgerrechte stärken.

Twitter: @malienamadrina E-Mail: maria.reimer [at] okfn.org Webseite: www.oderfunk.de

 

Katharina Meyer betreut für die OKF DE das Forschungsprojekt “DARIAH” und ist bevorzugt Technik- und Kulturhistorikerin, subtil Kultur- und Medienmanagerin, von Zeit zu Zeit Kuratorin (z.B. bei der re:publica) und in Teilzeit Research Associate am Hybrid Publishing Lab an der Leuphana Lüneburg. Sie mäandert an den Schnittstellen von Schönen Künsten und Technik und publiziert zu Netz- und Medienkunst sowie Digitaler Kultur. Besonders interessiert sie sich für kollaboratives Arbeiten und dafür was entsteht, wenn man Ressourcen offen zur Verfügung stellt, ohne Scheuklappen aus Handlungsanweisungen.

E-Mail: katharina.meyer [at] okfn.de

 

Fiona Krakenbuerger begann im März 2014 als Praktikantin bei der Open Knowledge Foundation und unterstützt Julia Kloiber im Projekt “Code for Germany”. Seit August ist sie Projektassistentin und betreut die Community der dreizehn Labs in Deutschland. Nebenbei studiert sie Europäische Ethnologie an der Humboldt Universität zu Berlin und engagiert sich im Bereich der digitalen Alphabetisierung.

Twitter: @Fotografiona E-Mail: fiona.krakenbuerger [at] okfn.de

 

Walter Palmetshofer ist Ökonom und seit Jahren netzpolitsch aktiv. Aktuell arbeitet er am BIG, Big Data Public Private Forum, am Digitalen Offenheitsindex [do:index] und macht beim Open Data Census mit. Nach Berlin kam er 2012 als Co-Founder eines Startups, zuvor arbeitete er 5 Jahre als Sysadmin in NYC.


Twitter: @vavoida E-Mail: walter.palmetshofer@okfn.org


 

Vorstand

Vorsitzender: Daniel Dietrich Daniel_Dietrich_boddy11engagiert sich seit Jahren für digitale Bürgerrechte und arbeitet intensiv zu verschiedenen Aspekten der Wissensgesellschaft und der digitalen Welt. Ihn interessiert die Frage, wie wir Technologien einsetzen können um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Für die Open Knowledge Foundation ist er als Open-Data-Evangelist und Koordinator der Open Definition und der Arbeitsgruppe zu Open Government Data tätig. Er ist Mitgründer des Open Data Network und Vorsitzender der Open Knowledge Foundation Deutschland. Bis Anfang 2013 arbeitete er als Redakteur der Platform der Europäischen Kommission für Public Sector Information www.epsiplatform.eu. Bis Ende 2011 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin im Fachbereich Informatik und Gesellschaft. Zuvor hat er einige Jahre in der IT Branche als Berater und Projektleiter gearbeitet. Weitere Informationen auf www.ddie.me.

Twitter: @ddie email: daniel.dietrich [at] okfn.org

 

Stellvertreter: Friedrich Lindenberg Friedrichist Knight-Mozilla Fellow bei SPIEGEL ONLINE, wo er helfen will, neue Web-Technolgien für den Journalismus zu erschliessen. Zuvor war er bei der Open Knowledge Foundation in Projekten zu transparentem Regierungshandeln (Open Government Data) aktiv. Sein Schwerpunkt ist die Umsetzung von Angeboten zur Beteiligung und Information im Zusammenhang mit Haushaltsführung, Gesetzgebung und Lobbyismus, sowie die Zusammenarbeit mit NGOs und Journalisten, die in diesen Bereichen arbeiten. Zuvor entwickelte er Adhocracy, eine Liquid Democracy-Platform für die gemeinsame Entwicklung politischer Entwürfe, die von der Internet-Enquete des Bundestags und verschiedenen Parteien eingesetzt wird. Twitter: @pudo E-Mail: friedrich.lindenberg [at] okfn.org

 

Beisitzer: Christian Heise Christian Heiseist Politologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hybrid Publishing Lab im Centre for Digital Cultures an der Leuphana Universität Lüneburg, wo er zum Thema Open Science promoviert. Zuvor war er als Manager bei der Deutschen Presse Agentur und bei ZEIT ONLINE tätig. Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Vorstand der Open Knowledge Foundation ist er auch Gründungs- und Vorstandsmitlgied im Förderverein für freie Netzwerke e.V. (freifunk.net). Christian redet gern und schreibt viel über seine Schwerpunktthemen: Open (Government) Data, Open Government, Open Science und Open Networks. Mehr auf www.christianhei.se.

Twitter: @christianheise, E-Mail: christian.heise [at] okfn.org

 

Beisitzerin: Claudia Schwegmann SONY DSCist Vorstandsmitglied der OKFN und Gründerin des OpenAid Projektes. Sie betreibt seit 2009 Lobbyarbeit für offene Daten in der Entwicklungszusammenarbeit, insbesondere für die International Aid Transparency Initiative. Claudia Schwegmann ist Politologin, Theologin und Organisationsberaterin und arbeitet seit 1996 in der Entwicklungszusammenarbeit, vor allem im Bereich Evaluation. Ihr Kernanliegen ist wirksame Entwicklungszusammenarbeit auf der Basis von Transparenz, Rechenschaftslegung, Bürgerbeteiligung und die Nutzung des Potentials digitaler Tools zur Erreichung dieser Ziele (open data, social media, crowdsourcing). Claudia Schwegmann arbeitet als freie Beraterin und engagiert sich ehrenamtlich in der Technical Advisory Groups von IATI, in der Technical Advisory Group des Land Portals und bei Transparency International. Twitter: @OpenAidGermany, Email: claudia . schwegmann [at] okfn.org

 

Beisitzer: Stefan Wehrmeyer wehrmeyerist Projektleiter von FragDenStaat.de und unterstützt die Projekte der Open Knowledge Foundation technisch. Er hat einen Bachelor-Abschluss in IT-Systems Engineering vom Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam und einen Master in IT-Systems Engineering. Seit 2009 engagiert er sich für Open Data und baut Open-Data-Anwendungen und Werkzeuge für mehr Transparenz. Seit Neuestem ist er Teil des Recherche-Teams von correktiv und für den Bereich Datenjournalismus verantwortlich.

 

Twitter: @stefanwehrmeyer E-Mail: stefan.wehrmeyer [at] okfn.org


 

Beisitzer: Dr. Marcus Dapp mdapp-portrait-closeup1-221x300 berät als Principal Consultant der OKF Central (UK) Institutionen und Verwaltungen zum Einsatz von Open Data. Davor initiierte er als IT-Stratege der Landeshauptstadt München das ePartizipationsprojekt “MOGDy (Munich Open Government Day)”, welches damals als Pionierprojekt der Verwaltung galt und in Deutschland und auf EU-Ebene ausgezeichnet wurde. In dieser Zeit half er auch mit, den Verein OKF Deutschland zu gründen. Seit zehn Jahren beschäftigt sich Dr. Dapp mit der Gestaltung offener digitaler Wertschöpfungsprozesse in unterschiedlichsten Bereichen und Sektoren: von Open Source bis Open Innovation, von Open Data bis Open Government, von Open Access bis Free Culture. Herausgefordert und weiterentwickelt wird sein eigenes Verständnis durch die regelmässige Interaktion mit Studierenden seiner Vorlesung “Digitale Nachhaltigkeit” an der ETH Zürich, wo er zu den Auswirkungen von Softwarepatentierung auf Open Source Innovation promovierte. Dr. Dapp wird von Organisationen aus Wirtschaft und Politik als unabhängiger Berater beigezogen und spricht regelmässig auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.

 

Beisitzer: Andreas Pawelke Andreas Pawelke ist der Kassenwart der OKFN Deutschland. Er ist derzeit als Projektmanager bei der World Wide Web Foundation für Open Data Projekte in Südostasien zuständig. Davor war er u.a. für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, das Bundesinnenministerium und als sekundierter Mitarbeiter für UN Global Pulse tätig. Andreas wohnt in Freiburg und engagiert er sich dort für eine langfristige Öffnung der Verwaltung. Sein Studium der Politikwissenschaft hat er an der Hertie School of Governance, der TU Darmstadt und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne absolviert. Twitter: @pa_wela E-Mail: andreas.pawelke [at] okfn.de

 

Beisitzer: Prof. Dr. Sören Auer SoerenAuerleitet den Lehrstuhl Enterprise Information Systems an der Universität Bonn und eine Arbeitsgruppe am Fraunhofer Institut für Analysis und Informationssysteme (IAIS). Er ist Begründer mehrerer international beachteter Forschungs- und Entwicklungsvorhaben wie z.B. des Wikipedia-Semantifizierungs-Projektes DBpedia, der OpenCourseWare-Plattform SlideWiki.org oder des Social Semantic Web Toolkits OntoWiki. Dr. Auer ist Autor von über 100 referierten wissenschaftlichen Publikationen, Organisator vieler wissenschaftlicher Veranstaltungen. Seit 2010 leitet er das im EU RP7 geförderte Forschungsprojekt “LOD2 – Creating Knowledge out of Interlinked Data”. Er arbeitet als Experte für Unternehmen, die Europäische Kommission, das W3C und ist Mitglied des Advisory-Boards der Open Knowledge Foundation.

 

Beisitzer: Rufus Pollock Open Data Eindhovenist Fellow der Shuttleworth Foundation, Mitarbeiter beim Centre for Intellectual Property and Information Law der Cambridge Universität und Vorstand der Open Knowledge Foundation, die er 2004 mitbegründet hat. Er arbeitet als Wissenschaftler und Entwickler an sozialen, rechtlichen und technologischen Fragen im Zusammenhang mit der Schaffung und Weitergabe von Wissen.

Twitter: @rufuspollock Homepage: rufuspollock.org

 

Wissenschaftlicher Beirat

Der wissenschaftliche Beirat berät den Vorstand in strategischen Fragen.

  • Prof.em. Dr. Dr. Eberhard R. Hilf, Institute for Science Networking Oldenburg GmbH, Carl von Ossietzky Universitaet, Oldenburg
  • Prof.em. Dr. Bernd Lutterbeck, TU Technische Universität Berlin, Fachgebiet Informatik und Gesellschaft
  • Prof. Dr. Rainer Kuhlen, Fachbereich Informatik und Informationswissenschaft an der Universität Konstanz, German Chair for Communications of the UNESCO (ORBICOM), Sprecher des Bündnis “Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft”
  • Prof. Dr. Claudia Müller-Birn, Networked Information Systems Workgroup, Institute for Computer Science at the Freie Universität Berlin
  • Prof. Dr. Jörn von Lucke, Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik Deutsche Telekom Institute for Connected Cities (TICC)
  • Prof. Dr. Christian Bizer, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Freie Universität Berlin
  • Prof. Dr. Martin Haase, Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft, Universität Bamberg
  • Prof. Dr. Herbert Kubicek, Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib) an der Universität Bremen und Stiftung Digitale Chancen, Berlin und Bremen
  • Dr. Jeanette Hoffmann, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
  • Dr. Timo Ehmann, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Datenbankrecht und Gründer von JusMeum.de
  • Dr. Till Kreutzer, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Urheber-, Marken-, Datenschutz- und Persönlichkeitsrecht.

Fotos: Fiona Krakenbürger (11)