Projekte

Die Open Knowledge Foundation Deutschland ist die zentrale Anlaufstelle in Deutschland für Projekte und Veranstaltungen zu den Themen offenes Wissen und offene Daten. Zusätzlich zu unserem eigenen Engagement wollen wir auch andere Open Data Activistinnen und Aktivisten dabei unterstützen, ihre eigenen Projekte umzusetzen und ein Dach für ihre Ideen sein. Wenn Du bei uns mitmachen willst oder eine gute Idee für ein eigenes Projekt hast – spreche uns an!

Auf dieser Seite kannst Du dich über unsere aktuellen und abgeschlossenen Aktivitäten aus den Bereichen Projekte, Forschungen und Events informieren.

  • Coding da Vinci - Der Kultur-Hackathon

    Was kann entstehen, wenn Digitalisate des kulturellen Erbes frei zugänglich und (nach-)nutzbar werden? Welches Potenzial steckt im digitalen Kulturerbe? Nach dem Motto „Let them play with your toys!“ (Jo Pugh, National Archives UK) möchten wir Open Data im Kulturbereich vorantreiben sowie die Entwickler-, Designer- sowie Gamescommunity mit Kulturinstitutionen und untereinander vernetzen. Wir kooperieren mit: Deutsche Digitale Bibliothek, Servicestelle Digitalisierung Berlin, Wikimedia Deutschland.

    Webseite: http://codingdavinci.de/
    Anprechpartnerin: Helene Hahn
    Mailingliste: Coding da Vinci
    Twitter: @codingdavinci
    Projektstatus: Aktiv seit 2014
    Mitmachen!
  • Code for Germany

    Code for Germany vernetzt Entwicklerinnen, Designer und Open Data Interessierte in ganz Deutschland. In zehn deutschen Städten werden dafür sogenannte Open Knowledge Labs (OK Labs gegründet). Die Labs treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Arbeiten und tauschen sich mit Vertretern ihrer Stadt aus. Ziel des Projekts ist es Projekte und Anwendungen rund um offene Daten zu fördern und dadurch Entwicklungen im Bereich Open Data weiter voranzutreiben. Auf der Projektwebsite kann man die Arbeit und Projekte der OK Labs verfolgen. Für das Projekt kooperieren wir mit Code for America und Google.

    Webseite: http://codefor.de/
    Anprechpartnerinnen: Julia Kloiber und Fiona Krakenbürger
    Google+: Google Plus Community
    Twitter: @codeforde
    Projektstatus: Aktiv seit 2014
    Mitmachen!
  • Jugend hackt

    Jugend hackt ist ein Projekt zur Förderung des Programmiernachwuchses. Während Wettbewerbe wie „Jugend musiziert" und „Jugend forscht" seit Jahrzehnten etabliert sind, finden junge Talente aus dem Bereich der Softwareentwicklung keinen Platz in den staatlichen geförderten Initiativen. Am ersten Septemberwochenende ändern wir das und bieten erstmalig 50 Programmierern zwischen 12 und 18 Jahren in Berlin eine Anlaufstelle zur Förderung und Vernetzung. Wir kooperieren mit Young Rewired State aus Großbritannien.

    Webseite: http://jugendhackt.de/
    Anprechpartnerin: Maria Schröder
    Facebook: https://www.facebook.com/jugendhackt
    Twitter: @jugendhackt
    Projektstatus: Aktiv seit 2013
    Mitmachen!
  • OpenRuhr

    Die Initiative OpenRuhr fördert mit verschiedenen AkteurInnen offene Daten im Ruhrgebiet. Als erstes größeres Projekt hat OpenRuhr in Zusammenarbeit mit der Open Knowledge Foundation Deutschland das alternative Ratsinformationssystem OpenRuhr:RIS auf Basis von offeneskoeln.de entwickelt. Mit dieser neuen intuitiven Web-Oberfläche der bestehenden kommunalen Ratsinformationssysteme wird der Zugang zu kommunaler Politik erleichtert. Zudem demonstriert OpenRuhr:RIS anschaulich die Möglichkeiten von offenen Daten und motiviert so zu Folgeprojekten seitens der Kommunen. Bisher wurde das System für die Städte Moers, Bochum und Duisburg umgesetzt.

    Webseite: http://openruhr.de/
    Ansprechpartner: Ernesto Ruge
    Facebook: https://www.facebook.com/OpenRuhr
    Twitter: @openruhr
    Projektstatus: Aktiv seit 2012
    Mitmachen!
  • KfW - Fördertätigkeit

    In Kooperation mit der Open Knowledge Foundation Deutschland stellt die KfW unter foerderreport.kfw.de Kennzahlen zur Fördertätigkeit der KfW Bankengruppe und ausführliche Informationen über die Zusagetätigkeit der KfW-Teilbanken auf transparente Weise dar. Der Report beinhaltet zusätzlich ausführliche Informationen über die Zusagetätigkeit der KfW Mittelstandsbank, der KfW Förderbank und der KfW Kommunalbank, die nach Bundes-, Landes-, Kreis- und Programmebene aufgeschlüsselt sind.

    Webseite: foerderreport.kfw.de
    Anprechpartner: Christian Kreutz
    Projektstatus: Aktiv seit 2012
    Mitmachen!
  • KfW - Entwicklungsfinanzierung

    In Kooperation mit der Open Knowledge Foundation Deutschland – stellt die KfW ihr Engagement, die Schwerpunkte und Wirkungen ihrer Arbeit in ihren Partnerländern vor. Mit diesem Portal möchten die KfW zu den internationalen Bemühungen für mehr Wirksamkeit und mehr Transparenz in der Entwicklungszusammenarbeit beitragen.

    Webseite: transparenz.kfw-entwicklungsbank.de
    Anprechpartner: Christian Kreutz
    Projektstatus: Aktiv seit 2012
    Mitmachen!
  • Apps and the City

    Unter dem Namen "Apps and the City" hat die OKF Deutschland gemeinsam mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) und dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) zu einem Entwicklertag zum Thema Nahverkehr eingeladen. An diesem Tag entwickelten Entwicklerinnen und Softwareexperten sowie Designerinnen und Designer gemeinnützig sinnvolle Anwendungen für die Fahrgäste mit den offenen Datensätzen der Verkehrsbetriebe.

    Webseite: www.appsandthecity.net
    Anprechpartnerin: Julia Kloiber
    Mailingsliste: open-data-nahverkehr@lists.okfn.org
    Twitter: @OpenVBB
    Projektstatus: Aktiv seit 2012
    Mitmachen!
  • Frag den Staat

    Mit Frag den Staat kann jeder interessierte Bürger Anfragen nach den Informationsgesetzen (Informationsfreiheitsgesetz des Bundes, Umweltinformationsgesetz und Verbraucherinformationsgesetz) stellen. Fragen und Antworten werden auf dieser Seite öffentlich und transparent dokumentiert. Ziel ist es, durch die transparente Abbildung des ganzen Prozesses das Thema Informationsfreiheit insgesamt zu stärken. Vorbild für FragDenStaat.de ist das britische Informationsfreiheitsportal "What Do They Know".

    Webseite: www.fragdenstaat.de
    Anprechpartner: Stefan Wehrmeyer
    Mailingsliste: fragdenstaat@lists.okfn.org
    Twitter: @fragdenstaat, @stefanwehrmeyer
    Projektstatus: Aktiv seit 2012
    Mitmachen!
  • Offenes Parlament

    Offenes Parlament will Menschen über politische Vorgänge informieren und die Arbeit des deutschen Parlaments für Interessierte zugänglich und nachvollziehbar machen. Das Angebot bietet kompakte Fakten zu parlamentarischen Anfragen, umstrittenen Gesetzesnovellen oder spannenden Schlagabtäuschen. Es will damit eine Grundlage für die Förderung von sachlichen Debatten und konstruktiver Beteiligung sein.

    Webseite: www.offenesparlament.de
    Anprechpartner: Friedrich Lindenberg
    Mailingsliste: offenes-parlament@lists.okfn.org
    Twitter: @OKFde, @pudo
    Projektstatus: Aktiv seit 2012
    Mitmachen!
  • BundesGit

    Dieses Git Repository enthält alle Deutschen Bundesgesetze und -verordnungen im Markdown-Format. Als Quelle dienen die XML-Versionen der Gesetze von www.gesetze-im-internet.de. Mit BundesGit wird die jeweils aktuellste Version eines Gesetzes versioniert gespeichert - so wird die Entstehung, historische Entwicklung und die Aktualisierung von Gesetzen einfach und frei nachvollziehbar.

    Webseite: github.com/bundestag/gesetze
    Anprechpartner: Stefan Wehrmeyer
    Mailingsliste: bundesgit@lists.okfn.org
    Twitter: @bundesgit, @stefanwehrmeyer
    Projektstatus: Aktiv seit 2011
    Mitmachen!
  • Offener Haushalt

    Offener Haushalt ist als Pilotprojekt ins Leben gerufen worden, um die Einnahmen- und Ausgabenplanung des Bundes durch Visualisierung der Daten leichter verständlich zu machen. Es war das erste Projekt dieser Art und wir freuen uns, dass das Bundesministerium für Finanzen nun von seiner Seite aus eine eigene Visualisierung des Bundeshaushalts an den Start gebracht hat. Die Ausweitung des Projekts auf weitere Haushalte ist geplant.

    Webseite: bund.offenerhaushalt.de und Wiki
    Anprechpartner: Friedrich Lindenberg
    Mailingsliste: offener-haushalt@lists.okfn.org
    Twitter: @offenerhaushalt
    Projektstatus: Aktiv seit 2011
    Mitmachen!
  • Offene Daten

    Das Ziel von Offenedaten.de war es, den Prototyp eines Datenportals für offen zugängliche Verwaltungsdaten zu schaffen, das es bis dahin in Deutschland noch nicht in der Form gab. OffenDaten.de wurde als Datenkatalog für den Apps 4 Deutschland-Wettbewerb genutzt, der 2011 stattfand. Bei dem Programmierwettbewerb wurden aus 320 Datensätzen und 112 Ideen 77 innovative Anwendungen für die Bürgerinnen und Bürger programmiert.

    Webseite: www.offenedaten.de
    Leitfaden: zum Veröffentlichen von Daten
    Anprechpartner: Daniel Dietrich
    Projektstatus: Aktiv seit 2010
    Mitmachen!
  • Frankfurt gestalten!

    Frankfurt gestalten! Im Internet können sich auf lokaler Ebene Bürgerinnen und Bürger vernetzen, um ihre Stadt zu gestalten. Oftmals weiß man nicht, dass es noch andere Personen mit ähnlichen Ideen oder Sorgen gibt. Deshalb wollen wir mit dieser Seite über lokal-politische Diskussionen und Entscheidungen informieren und Möglichkeiten zum Austausch bieten.

    Webseite: www.frankfurt-gestalten.de
    Anprechpartner: Christian Kreutz
    Facebook: www.facebook.com/frankfurtgestalten
    Twitter: @ffminfo
    Projektstatus: Aktiv seit 2010
    Mitmachen!
  • Offene Entwicklungshilfe

    Offene Entwicklungshilfe Offene-Entwicklungshilfe.de ist eine Webseite, die alle Aktivitäten der staatlichen, deutschen Entwicklungszusammenarbeit der letzten 10 Jahre im Detail darstellt. Ihr Kern ist eine graphische Darstellung von den Ausgaben der Entwicklungshilfe nach Ländern und Schwerpunkten bis hinunter auf Projektebene. Das Projekt ist im Beta-Stadium und wird fortwährend weiter entwickelt. Anregungen, Vorschläge und Spenden sind jederzeit willkommen.

    Webseite: www.offene-entwicklungshilfe.de
    AnprechpartnerIn: Claudia Schwegmann, Christian Kreutz
    Mailingsliste: open-aid-de@lists.okfn.org
    Twitter: @OKFde, @ckreutz
    Projektstatus: Aktiv seit 2009
    Mitmachen!

Die OKF DE ist derzeit an drei Europäischen Forschungsprojekten beteiligt. Das Siebte Forschungsrahmenprogramm (FP7) bündelt alle forschungsverwandten EU-Initiativen, unter einem gemeinsamen Dach; zusammen mit einem neuen Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP), Bildungs- und Ausbildungsprogrammen, Struktur- sowie Kohäsionsfonds für regionale Konvergenz und Wettbewerbsfähigkeit. Es ist ein wesentlicher Pfeiler für den Europäischen Forschungsraum (EFR)

.

  • Europeana Cloud: Unlocking Europe’s Research via The Cloud

    Europeana Cloud ist ein Best Practice Network mit dem Ziel ein Cloud-basiertes System für Europeana und nationale Aggregatoren zu etablieren und geeignete Werkzeuge zu entwickeln, mit denen sich nicht nur beschreibende Metadaten, sondern tatsächliche digitalisierte Inhalte miteinander verknüpfen und bearbeiten lassen. Die Aufgabe der OKF DE im Projekt wird es sein, Software-Lösungen für das bearbeiten von Metadaten und digitalisierten Objekten in einer Cloud-Infrastruktur zu entwickeln.

    Webseite: pro.europeana.eu/web/europeana-ecloud
    Anprechpartnerin: Anja Jentzsch
    Twitter: @europeanaeu
    Projektstatus: Aktiv seit 2013
  • Apps for Europe: Turning Data into Business

    Apps for Europe ist ein Best Practice Network mit dem Ziel den Gewinnern von zahlreichen Apps-Wettbewerben dabei zu helfen, ihre Prototypen in Geschäftsmodelle oder nachhaltige Apps zu verwandeln. Dazu sollen zahlreiche lokale Wettbewerbe durch eine “Business Lounge” ergänzt werden, um die Teilnehmer zu stimulieren ihre Erfindungen in lebensfähige Unternehmen zu verwandeln. Zusätzlich werden zwei pan-europäische Wettbewerbe zu den folgenden Themenbereichen / PSI Sektoren organisiert: Verwaltungsdaten, kulturelle Daten, wissenschaftliche Daten (open access) und Umwelt-Daten.

    Webseite: www.appsforeurope.eu
    Anprechpartner: Daniel Dietrich
    Twitter: @apps4eu
    Projektstatus: Aktiv seit 2013
  • BIG - Big Data Public Private Forum

    Ziel des Big Data Public Private Forum (BIG) Projektes ist es eine klare Definition des Begriffs sowie eine Strategie für die notwendigen Anstrengungen im Bereich der Forschung und Innovation zu erarbeiten. Das Projekt soll die entstehende Big Data Wirtschaft und die Einführung neuer Technologien unterstützen. Die Aufgabe der OKF DE wird es sein, sogenannte Research-Roadmaps für die verschiedenen Sektoren zu konsolidieren und besonders herauszuarbeiten, welche Anforderungen an Big Data sich aus der Perspektive der Open Data-Prinzipien ergeben.

    Webseite: www.big-project.eu
    Anprechpartner: Walter Palmetshofer
    Mailingsliste: Sector Forums & Working Groups
    Twitter: BIG_FP7
    Projektstatus: Aktiv seit 2012

Auf dieser Seite findest Du eine Auswahl unserer größeren Veranstaltungen und Konferenzen. Zwischendurch organisieren wir viele kleinere lokale Events, Meetups, Hackdays, Workshops usw. Mehr dazu hier.

  • OKFestival

    Hervorgegangen ist das OKFestival aus dem Open Government Data Camp und der Open Knowlegde Conference, die 2012 zu einer spannenden, einwöchigen Veranstaltung in Helsinki fusionierten. Dort wurden in einem breit aufgestellten Themenkatalog von Open Democracy und Open Cities über Open Research und Open Education hin zu Open Journalism und Open Design Sessions zu sämtlichen aktuellen Themen gehalten und mit Talks unterfüttert. Das nächste OKFestival findet vom 15.-18. Juli in Berlin statt !

    Webseite: http://okfestival.org/
    Anprechpartner: Daniel Dietrich
    Facebook: https://www.facebook.com/OpenKnowledgeFestival
    Twitter: @okfestival
    Projektstatus: Aktiv seit 2012
    Mitmachen!
  • Zugang gestalten! - Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe

    Mit öffentlichen Mitteln werden Museen, Archive, Bibliotheken und Baudenkmäler betrieben und erhalten. Aber wie gestaltet sich der Zugang zu den Schätzen, die dort erschlossen, restauriert und bewahrt werden? Die Internationale Konferenz „Zugang gestalten! - Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“ am 28. und 29. November 2013 im Jüdischen Museum in Berlin will die unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten beim Zugang zum kulturellen Erbe aufzeigen und die damit in Zusammenhang stehenden Fragen öffentlich mit Fachleuten aus Kultur, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik diskutieren.

    Webseite: www.zugang-gestalten.de
    Anprechpartner: Helene Hahn und Daniel Dietrich
    Twitter: @kulturelleserbe
    Projektstatus: Aktiv seit 2011
    Mitmachen!
  • Berlin Open Data Day

    Seit 2011 treffen sich beim Berlin Open Data Day (BODDy) die Berliner Stadtverwaltung und Open Data Enthusiasten, um gemeinsam über Transparenz, offene Daten und Partizipation in der Hauptstadt zu diskutieren. Über den Tag hinweg wird das Datenangebot in Berlin unter die Lupe genommen, Empfehlungen über dessen Ausbau gegeben und Workshops zu aktuellen Fragen rund ums Thema offene Daten gehalten. 2011 erarbeitete das "Aktionsbündnis Berlin Open Data" im Vorfeld die Berliner Open Data Agenda mit rechtlichen und technischen Standards für offene Daten. Der nächste BODDy findet 2013 in Berlin statt.

    Webseite: berlin.opendataday.de
    Anprechpartner: Daniel Dietrich
    Mailingsliste: d2b1@lists.okfn.org
    Twitter: @D2B1
    Projektstatus: Aktiv seit 2011
    Mitmachen!
  • Open Aid Data Conference

    Im Jahr 2011 wurde die Open Aid Data Conference von der Open Aid-Initiative und OKF ins Leben gerufen. Auf der in Berlin stattfindenden Konferenz und dem parallelen Hackday kamen Datenaktivisten und Entwicklungsexperten zusammen, um über die Veröffentlichung, Nutzung, Transparenz und den Mehrwert von Daten in der Entwicklungszusammenarbeit debattieren.

    Webseite: http://openaiddata.de/
    Anprechpartnerin: Claudia Schwegmann
    Projektstatus: Aktiv seit 2011
    Mitmachen!
  • Open Knowledge Conference

    Die Open Knowledge Conference (OKCon) wird seit 2007 jährlich von der Open Knowledge Foundation ausgetragen. Bei dieser Konferenz besprechen Experten und Enthusiasten jedes Jahr den "State of the Art" zu einer breiten Palette von Open Data-Themen in Wissenschaft, Transport und Umwelt, Entwicklung- und Verwaltung.

    Webseite: http://okcon.org/
    Anprechpartner: Daniel Dietrich
    Mailingliste: okfn-announce@lists.okfn.org
    Twitter: @OKCon
    Projektstatus: Aktiv seit 2007
    Mitmachen!

  • Wahl.Daten.Helfer.

    Am Wahlwochenende haben sich Entwickler, Designer und interessierte Bürger in Berlin, Köln und Ulm getroffen um gemeinsam an kreativen Anwendungen und Visualisierungen rund um die Daten zur Wahl zu arbeiten. In Köln wurden eigens für das Event neue Datensätze als Open Data veröffentlicht. Ziel des Projekts Wahl.Daten.Helfer., das von der Stadt Köln, API Köln, der Railslove GmbH und der Open Knowledge Foundation ausgerichtet wurde, war es nicht nur sich zu treffen und gemeinsam intensiv mit den Wahldaten auseinanderzusetzen, sondern auch für bevorstehende Wahlen Toolsets und Apps zu entwickeln, die leicht adaptiert und so z.B. für Kommunalwahlen genutzt und weiterverwendet werden können.

    Webseite und Referenzen: http://wahldatenhelfer.de/
    Anprechpartnerin: Julia Kloiber
    Twitter: @WahlDatenHelfer
    Blog-Review: http://okfn.de/2013/09/wahl-daten-helfer/
  • Energy Hackday

    Deutschland spricht über die Energiewende, über nachhaltige Versorgung und darüber, wie wir unseren Energieverbrauch in Zukunft einschränken und Energie effizienter nutzen können. Mit dem Hackday “Energy Hacks” wollen wir einen Schritt in die Richtung dieser Zukunft gehen und uns überlegen, welche Geräte und Anwendungen uns dabei helfen könnten, effizienter mit Strom umzugehen und das abstrakte Thema Stromversorgung und die Infrastruktur Stromnetz besser verständlich und greifbar zu machen. Konkret: Wir wollen die Energiewende “hacken” und uns abseits theoretischer Diskussionen daran machen, Werkzeuge für die Zukunft zu bauen.

    Webseite und Referenzen: http://energyhack.de/
    Anprechpartnerin: Julia Kloiber
    GitHub: https://github.com/okfde/energyhack
    Blog-Review: http://okfn.de/2013/06/review-energy-hack-kreative-hacks-fur-die-energie-der-zukunft/
    Twitter: @EnergyHackB
  • Stadt Land Code

    Mit dem Projekt "Stadt Land Code" wollen wir EntwicklerInnen dazu aufgerufen, nützliche digitale Anwendungen für den öffentlichen Bereich entwickeln. Diese sollen zur kreativen Weiterentwicklung von Konzepten zur Bürgerbeteiligung und transparentem Verwaltungs- und Regierungshandeln beitragen. Beispiele für solche Anwendungen sind etwa: www.fixmystreet.com oder www.everyblock.com. Dazu unterstützen wir Entwicklerteams mit guten Konzepten mit finanzieller Starthilfe in Form von Stipendien und laden sie zu einem Camp mit Workshops nach Berlin ein.

    Webseite und Referenzen: www.stadtlandcode.de
    Anprechpartnerin: Julia Kloiber
    Twitter: @StadtLandCode
    Face Book: www.facebook.com/stadtlandcode
  • Open Government Data Camp

    Das OGDCamp ist die Gelegenheit zum Austausch von Gedanken zu Technologie, Policy und Best Practice rund um Open Government Data. Das OGDCamp wird von der Open Knowledge Foundation in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern organisiert. Auf der Veranstaltung gibt es Vorträge, Präsentationen und Workshops rund um die Themen Open Government, Open Data, Transparenz und Partizipation.

    Webseite: http://ogdcamp.org/
    Anprechpartner: Daniel Dietrich
    Facebook: http://www.facebook.com/events/161561410598662/
    Twitter: @ogdcamp
  • Munich Open Government Day

    Das Pilotprojekt MOGDy ist die Abkürzung für den Munich Open Government Day, der von 01. Dezember 2010 bis 30. Juni 2011 in München stattfand. Ziel von MOGDy war es, zu ergründen, wie eine Öffnung der Verwaltung Nutzen für Bürgerinnen und Bürger schaffen kann und im Rahmen eines Ideenwettbewerbs Vorschläge von Bürgern für ein "Digitales München" zu sammeln. Die besten Vorschläge wurden im öffentlichen „MOGDy Camp“ Anfang 2011 zusammengetragen und später an die Stadt übergeben. Am Camp erfolgte gleichzeitig ein Programmierwettbewerb.

    Webseite und Referenzen: www.muenchen.de/mogdy
    Anprechpartner: Marcus Dapp
  • Apps für Deutschland

    Der von November 2011 bis März 2012 stattgefundene Wettbewerb "Apps für Deutschland" prämierte die besten mobile Apps, die auf Basis von offenen Verwaltungsdaten entwickelt wurden. Neben der Veranschaulichung des Nutzens von Open Data in Bezug auf innovativer Wirtschaftsförderung und Bürgerteilhabe sollte die Veranstaltung öffentliche Stellen zu ermuntern, Daten zur Weiterverarbeitung und -verwendung bereitzustellen.

    Webseite und Referenzen: www.apps4deutschland.de
    Anprechpartner: Daniel Dietrich
    Mailingsliste: apps4d-orga@lists.okfn.org
    Twitter: @apps4de
  • Wikimedian in Residence on Open Science

    Wikipedia und offene Wissenschaft passen gut zusammen. In diesem Projekt ging es darum, die beiden Communitys besser miteinander zu vernetzen und Möglichkeiten der Nachnutzung wissenschaftlicher Materialien in Wikipedia und ihren Schwesterprojekten systematisch auszuloten.

    Webseite und Referenzen: Wikimedian_in_Residence_on_Open_Science
    Anprechpartner: Daniel Mietchen
    Twitter: @EvoMRI